Hausmittel

15 Hausmittel gegen Ohrenschmerzen

By

on

Es gibt wohl kaum ein Leiden, bei dem man sich so hilflos fühlt wie bei Ohrenschmerzen. Denn ist der Gehörgang oder das Mittelohr einmal in Mitleidenschaft gezogen, ist der Schmerz zunächst einmal permanent und kann unerträglich werden. Woher kommen Ohrenschmerzen? Und was kann man dagegen tun? Wir erklären es Ihnen und stellen Ihnen 15 Hausmittel gegen Ohrenschmerzen vor.

Welche Ursachen für Ohrenschmerzen gibt es?

Ein Symptom, viele Ursachen: Nicht alle Ohrenschmerzen sind gleich. Grob gesehen gibt es nämlich fünf Ursachen, die dazu führen können, dass einem die Ohren weh tun. Einige sind zunächst vergleichsweise harmlos und lassen sich unter Umständen auch zunächst mit Hausmitteln versorgen, andere erfordern eine sofortige medizinische Behandlung.

Entzündungen des äußeren Gehörganges

Viele Ohrenschmerzen werden durch Entzündungen des äußeren Gehörganges verursacht. Der äußere Gehörgang umfasst die ersten 2 bis 2,5 Zentimeter zwischen Ohrmuschel und Trommelfell. Da äußere Einflüsse vergleichsweise einfach in die Ohröffnungen gelangen können, treten derartige Probleme relativ häufig auf. Zu den Gründen für eine Entzündung des äußeren Gehörganges zählen beispielsweise Hautentzündungen wie Abszesse, die sich auf den Gehörgang ausbreiten, oder auch Wasser- oder Sandreste nach einem Besuch im Schwimmbad oder am Meer. Sogar Insekten können unbemerkt ins Ohr krabbeln und dort Entzündungen hervorrufen. Unter Umständen lassen sich diese mit Hausmitteln lindern.

Mittelohrentzündungen

Mittelohrentzündungen betreffen den mittleren Bereich des Ohres, zwischen Trommelfell und Innenohr. Dabei entzündet sich die Schleimhaut der Paukenhöhle, wobei es meist Entzündungen im Nasenbereich, z.B. aufgrund einer Erkältung, sind, die die Mittelohrentzündung verursachen. Auch bei dieser Form der Ohrentzündung können Hausmittel eventuell hilfreich sein.

Innenohrentzündungen

Innenohrentzündungen, auch Labyrinthitis genannt, sind Entzündungen, die den innersten Bereich des Ohres betreffen. Sie treten meist in Verbindung mit Symptomen wie starkem Hörverlust oder Gleichgewichtsstörungen auf und sollten umgehend von einem Arzt behandelt werden.

Verhärtetes Ohrenschmalz

Eigentlich schützt Ohrenschmalz den Gehörgang vor äußeren Einflüssen. Es kann aber auch passieren, dass dieses sich verhärtet und der Gehörgang dadurch verstopft wird. Dies kann zu Ohrenschmerzen führen. Auf keinen Fall sollten Sie versuchen, das verhärtete Ohrenschmalz mit einem Wattestäbchen zu entfernen, da es dadurch noch weiter in den Gehörgang gedrückt werden kann. Dennoch gibt es Möglichkeiten, dies auch mit Hausmitteln zu versorgen.

Trommelfellverletzungen

Trommelfellverletzungen sind ernsthafte Beschädigungen, z.B. Perforationen, des Trommelfells. Sie führen eigentlich immer zu Ohrenschmerzen und müssen auf jeden Fall unverzüglich von einem Arzt behandelt werden.

Was verursacht meine Ohrenschmerzen?

Es gibt also viele Gründe, die zu Ohrenschmerzen führen können. Für einen Laien dieser aber meistens zunächst nicht ersichtlich. Sie sollten also genau auf etwaige Symptome achten.

Wenn Sie bereits unter einer Erkältung leiden, ist es z.B. naheliegend, dass Sie eine Mittelohrentzündung haben. Wenn der Bereich um Ihre Ohrmuschel dick wird oder Sie Aktivitäten betrieben haben, bei denen Objekte in den Gehörgang gelangt sein könnten (z.B. Schwimmen), dann erscheint eine Entzündung des äußeren Gehörgangs plausibel.

Ganz allgemein gilt: Sollten sich die Ohrenschmerzen nach kürzerer Zeit nicht bessern (und auch Hausmittel erfolglos sein), sondern vielleicht sogar noch schlimmer werden, sollten Sie umgehend einen Arzt aufsuchen. Dies gilt auch für den Fall, dass Sie Symptome wahrnehmen, die auf eine Innenohrentzündung oder eine Trommelfellverletzung hinweisen, z.B. Blut im Ohr oder Gleichgewichtsstörungen.

Für mildere Fälle gibt es aber die Möglichkeit, Hausmittel einzusetzen, um die Ohrenschmerzen zu stoppen oder zumindest vor der Konsultation eines Arztes zu lindern.

Hausmittel gegen OhrenschmerzenHausmittel gegen Ohrenschmerzen

Warum ist es so wichtig, seine Ohrenschmerzen auch lokalisieren zu können? Der Hauptgrund dafür ist, dass einige Hausmittel nur bei bestimmten Ursachen helfen. Was die eine Form von Ohrenschmerzen lindern kann, kann bei einer anderen Form eher dazu führen, dass sich die Entzündung weiter ausbreitet und der Schmerz größer wird. Deshalb sind die folgenden Hausmittel nach Hausmitteln gegen Entzündungen des äußeren Gehörganges, gegen Mittelohrentzündungen und gegen verhärtetes Ohrenschmalz geordnet.

6 Hausmittel gegen Entzündungen des äußeren Gehörganges

Gegen Entzündungen des äußeren Gehörganges helfen sowohl Kälte als auch natürliche Ohrentropfen und Ohrenspülungen, so z.B.:

  1. Apfelessig kann desinfizierend wirken und damit gegen Ohrenschmerzen helfen, die ihren Ursprung im äußeren Gehörgang haben. Um die ätzende Wirkung der Essigsäure abzuschwächen, sollten Sie den Essig im Verhältnis von 1:10 mit destilliertem Wasser mischen (also 1 Tropfen Apfelessig pro 10 Tropfen Wasser). Träufeln Sie diese Mischung anschließend mit einer Pipette vorsichtig in den äußeren Gehörgang.
  2. Destilliertes Wasser kann als Ohrenspülung dabei helfen, Entzündungen des Gehörganges zu lindern, besonders hilfreich ist es bei Fremdkörpern im Ohr. Sinnvoll ist es dabei, zur Hälfte destilliertes Wasser und zur anderen Hälfte desinfizierendes Wasserstoffperoxid (H2O2) zu verwenden. Diese Mischung geben Sie dann in eine Einwegspritze ohne Nadel oder eine Pipette und spülen damit vorsichtig Ihr Ohr aus.
  3. Eiswürfel und andere gefrorene Gegenstände (im Notfall auch beispielsweise gefrorene Erbsen) können den äußeren Gehörgang kühlen und damit sowohl Entzündungen als auch Ohrenschmerzen lindern. Um Kältebrand zu vermeiden, sollten Sie die Eiswürfel mit einem dünnen Tuch umschließen und es dann mehrmals täglich ca. 10 Minuten lang an die betroffene Stelle legen.
  4. Knoblauch enthält Alliin, eine sehr wirksame antibakterielle und entzündungshemmende Aminosäure, die auch gut gegen Ohrenschmerzen helfen kann. Pressen Sie hierfür ein paar Knoblauchzehen aus und träufeln Sie den entstandenen Knoblauchsaft auf einen Wattebausch. Legen Sie diesen Wattebausch nun vorsichtig an den Gehörgang, ohne Druck zu erzeugen, und lassen Sie den Knoblauch ca. 10-15 Minuten lang einwirken.
  5. Olivenöl kann dabei helfen, Entzündungen im Gehörgang zu lindern. Geben Sie hierfür ein paar Tropfen Olivenöl in eine Pipette und tröpfeln Sie diese dann vorsichtig in den Gehörgang.
  6. Salzwasser kann ebenfalls eine effektive Ohrspülung gegen äußere Gehörgangsinfektionen sein. Geben Sie hierzu 1 Teelöffel Salz in ein Glas (ca. 0,3 Liter) lauwarmes, destilliertes Wasser und träufeln Sie diese Mischung anschließend vorsichtig in Ihr Ohr.

Vorsicht: Sie sollten Ohrentropfen oder Ohrenspülungen nur dann verwenden, wenn Ihr Trommelfell intakt ist. Sollten Sie vermuten, dass Ihr Trommelfell verletzt ist, dann suchen Sie sofort einen Arzt auf.

6 Hausmittel gegen Mittelohrentzündungen

Mittelohrentzündungen müssen unter Umständen anders behandelt werden: Denn während Kälte bei Ohrenschmerzen wegen Problemen im äußeren Gehörgang lindernd wirken kann, bewirkt sie bei Mittelohrentzündungen genau das Gegenteil. Auch Ohrentropfen oder -spülungen bewirken aufgrund des zwischengeschalteten Trommelfells nichts. Vielmehr helfen gegen Mittelohrentzündungen u.a. Wärme und ätherische Öle, so z.B.:

  1. Kartoffeln spenden, sofern sie erhitzt und zerdrückt werden, Wärme und können so viele Ohrenschmerzen lindern, da die Durchblutung des Gehörganges verbessert wird. Zerstampfen Sie hierfür eine heiße Kartoffel, lassen Sie sie so lange abkühlen, dass Sie sich die Ohren nicht verbrennen und geben Sie den Brei dann in ein dünnes Tuch, welches Sie dann auf die betroffene Stelle auflegen. Wiederholen Sie dies mehrmals täglich.
  2. Petersilie enthält vergleichsweise viel ätherisches Öl, das nicht nur für ihren charakteristischen Geschmack verantwortlich ist, sondern auch Entzündungen hemmen kann, die zu Ohrenschmerzen führen. Nehmen Sie hierfür ein Bündel Petersilie und stampfen Sie dieses mit ein wenig warmen Wasser zu einem Brei. Geben Sie diesen Brei in ein dünnes Tuch und legen Sie es dann an das betroffene Ohr. Wiederholen Sie dies mehrmals täglich.
  3. Rotlicht regt die Durchblutung der Gehörgänge an und kann so helfen, Ohrenschmerzen zu lindern. Nehmen Sie hierfür eine Rotlichtlampe und halten Sie diese mindestens 50 Zentimeter von Ihrem Ohr entfernt, während Sie es ca. 10 Minuten lang bestrahlen.
  4. Salz kann ebenfalls helfen, Schmerzen im Mittelohr zu bekämpfen. Legen Sie hierzu 1 Kilogramm Salz in einen dünnen Stoffbeutel, erhitzen Sie diesen z.B. in der Mikrowelle oder im Ofen und legen Sie den warmen, nicht mehr zu heißen Salzbeutel an das schmerzende Ohr. Lassen Sie das Salz dort ca. 10-15 Minuten lang einwirken.
  5. Senf enthält viele ätherische Öle, die gegen Ohrenentzündungen helfen können. Am wirksamsten ist dabei Senfmehl, dass Sie mit etwas warmem Wasser zu einer Paste verrühren können. Geben Sie diese Paste anschließend in einen dünnen Umschlag oder ein Tuch und halten Sie diesen dann 10-15 Minuten an die betroffene Stelle. Achten Sie darauf, dass Ihr Körper nicht allergisch auf den Senf reagiert. Sollten Sie ein brennendes Gefühl verspüren, brechen Sie die Behandlung lieber ab.
  6. Zwiebeln enthalten ätherische Öle, die Keime und Bakterien abtöten können. Damit eignen sie sich auch gut zur Bekämpfung von Ohrenschmerzen. Zerdrücken Sie hierfür am besten eine kleingeschnittene Zwiebel und dünsten Sie sie dann kurz ohne Fett in einer Pfanne an, damit die Wirkstoffe zur Geltung kommen. Anschließend legen Sie den warmen, aber nicht zu heißen Zwiebelbrei in ein dünnes Tuch und legen es an das schmerzende Ohr. Lassen Sie die Zwiebel dort mehrere Minuten lang einwirken und wiederholen Sie dies täglich.

3 Hausmittel gegen verhärtetes Ohrenschmalz

Hier kann es helfen, das verhärtete Ohrenschmalz mit Ölen oder Dampfbädern so aufzuweichen, dass man es anschließend einfacher ausspülen kann. Beispiele für derartige Hausmittel:

  1. Kamille kann gut als Dampfbad gegen verhärtetes Ohrenschmalz eingesetzt werden. Kochen Sie hierfür ca. 2 Liter Wasser auf und geben Sie einige Beutel Kamillentee hinzu. Lassen Sie den Tee kurz ziehen und halten Sie anschließend Ihr Ohr nahe an das Dampfbad. Lassen Sie die Dämpfe ca. 10-15 Minute lang aufs Ohr einwirken, dies kann das Ohrenschmalz lösen. Anschließend können Sie Ihr Ohr mit lauwarmem Wasser reinigen.
  2. Olivenöl kann dabei helfen, Ohrenschmalz so aufzuweichen, dass es sich löst. Mithilfe einer Pipette können Sie ein paar Tropfen des Öls in den Gehörgang geben. Lassen Sie es dort ca. 15 Minuten lang einwirken und spülen Sie das Ohr dann mit lauwarmem Wasser aus.
  3. Paraffinöl ist eine weitere effektive Möglichkeit, Ohrenschmalz zu lösen. Geben Sie ein paar Tropfen Paraffinöl mit einer Pipette in Ihr Ohr, warten Sie 10-15 Minuten und spülen Sie das Ohr dann mit lauwarmem Wasser aus.

Hausmittel gegen Ohrenschmerzen – Fazit

Ohrenschmerzen sind lästig und können unerträglich werden. Es ist also notwendig, etwas dagegen zu tun. Um die Schmerzen wirksam bekämpfen zu können, ist es allerdings notwendig, zu wissen, woher sie kommen, denn eine Mittelohrentzündung muss anders behandelt werden als eine Infektion des äußeren Gehörganges. Wenn man weiß, woher die Schmerzen kommen und ausschließen kann, dass ein beschädigtes Trommelfell oder eine Innenohrentzündung Ursache für die Schmerzen ist, können viele Hausmittel dazu beitragen, die Schmerzen zu lindern und die Entzündungen zu hemmen. Wie gehen Sie gegen Ohrenschmerzen vor? Kennen Sie vielleicht ein Hausmittel, das wir nicht berücksichtigt haben? Dann schreiben Sie uns doch einen Kommentar.

Hinweis: Die gesundheitlichen Tipps auf dieser Seite können nicht den Besuch beim Arzt ersetzen. Ziehen Sie bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Ihren Arzt zu Rate.

About Nick

Hi Ich bin Nick! Ich interessiere mich leidenschaftlich für alles, was mit gesunder Ernährung und einem gesunden Leben zu tun hat. Ich habe diese Webseite gestartet, um mein Wissen und meine Erfahrung mit meinen Lesern zu teilen und weil es mir unglaublich viel Spaß bereitet, anderen mit meinen Tipps zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 Detox-Rezepte!

Hol Dir 20 Detox Rezepte jetzt in Deine Inbox.
DOWNLOAD

CYBER MONDAY WOCHE

Bis zu 50% reduziert 20.11-27.11
JETZT SHOPPEN
close-link