Hausmittel

15 Hausmittel gegen Sodbrennen

By

on

Wenn der Magen drückt, es hinter dem Brustbein anfängt zu brennen und das halbverdaute Essen wieder hoch kommt, kann dies sehr unangenehm sein: Die meisten Menschen leiden hin und wieder unter Sodbrennen. Aber Sodbrennen ist nicht nur eine lästige Beschwerde, sondern kann unter Umständen auch gefährlich werden. WIr erklären Ihnen, wie es zu Sodbrennen kommt, was Sie vorbeugend dagegen tun können und stellen Ihnen 15 Hausmittel gegen Sodbrennen vor.

Wie kommt es zu Sodbrennen?

Sodbrennen, medizinisch auch Pyrosis genannt, ist ein schmerzhaftes Aufstoßen der Magensäure in die Speiseröhre. Dies liegt meist an einem sogenannten Reflux: Der Magensäurehaushalt funktioniert nicht richtig, überschüssige Säure kann sich nicht im Magen halten und entweicht nach oben. Dies wiederum führt oftmals zu Schmerzen im Bauch- und Brustbereich und unter Umständen auch zu Übelkeit.


Oftmals liegen die Ursachen für Sodbrennen in falscher Ernährung

Die Magensäureproduktion wird dabei oftmals durch eine falsche Ernährungsweise beeinträchtigt. Ungesundes Essen wie z.B.

  • fettiges Essen
  • sehr pikantes/gewürztes Essen oder
  • sehr süße Nahrung

kann dazu beitragen, dass der Körper übermäßig reagiert und zu viel Magensäure produziert.

Sodbrennen ist auch oftmals Folge eines unstetigen Lebenswandels

Auch ein unstetiger Lebenswandel in Verbindung mit anderen Risikofaktoren kann dazu führen, dass Sodbrennen zu einem Problem wird. So werden z.B.

  • Stress
  • übermäßiger Alkoholkonsum
  • rauchen und
  • enge Kleidung, die den Bauch einschnürt

oft als Ursache für eine übermäßige Magensäureproduktion angegeben. Wenn etwas “auf den Magen” geht, dann reagiert er also auch dementsprechend. In einigen Fällen können auch Nebenwirkungen von Medikamenten zu Sodbrennen führen.

Sodbrennen kann auf Dauer gefährlich werden

Wenn Sodbrennen nur sehr selten vorkommt, ist es zwar unangenehm, hat aber eigentlich keine größeren gesundheitlichen Folgen. Regelmäßiges Sodbrennen hingegen kann auf Dauer gefährlich werden, da die Magensäure die Speiseröhre reizt und u.a. dazu führen kann, dass diese nicht mehr richtig schließt, so dass man dauerhaft auf Medikamente angewiesen ist. Langfristig kann Sodbrennen so auch ein Faktor sein, der zu Speiseröhrenkrebs beiträgt.

Manchmal sind es aber auch andere Gründe, die zu Sodbrennen führen. So kann es sein, dass eine gestörte Speiseröhre die Magensäure nach oben schießen lässt. Auch ein Zwerchfellbruch äußert sich in vielen Fällen in länger andauerndem Sodbrennen. Deshalb ist es bei chronischem Sodbrennen immer empfehlenswert, einen Arzt zu konsultieren.

Wie kann man Sodbrennen vorbeugen?Hausmittel gegen Sodbrennen

In vielen Fällen kann man bereits viel gegen Sodbrennen tun, indem man seinen Lebenswandel und/oder seine Ernährung umstellt:

  • Meiden Sie fettige, sehr süße oder sehr scharfe Speisen. Ernähren Sie sich besser von viel Obst, Gemüse und Vollkorngetreide, denn eine derartige Ernährung wirkt sich positiv auf den Magensäurehaushalt aus.
  • Kauen Sie Ihre Speisen beim Essen gut, um den Magen nicht unnötig zu belasten. So können Sie auch die Speichelproduktion anregen, was wiederum den Magensäurehaushalt beruhigt.
  • Vermeiden Sie übermäßigen Stress, der auf den Magen gehen kann.
  • Vermeiden Sie Nikotin und Alkohol.

Trotzdem kann es immer wieder passieren, dass man von Sodbrennen heimgesucht wird. Wenn dies nicht regelmäßig vorkommt, muss man dabei nicht unbedingt gleich auf Medikamente zurückgreifen. Es gibt auch viele einfache Hausmittel, mit denen man Sodbrennen auf zwei Weisen bekämpfen kann:

  1. Man nimmt etwas zu sich, um Sodbrennen im Vorfeld zu bekämpfen (also z.B., wenn man weiß, dass man abends fettige Nahrung zu sich nimmt) und
  2. Man nutzt ein Hausmittel gegen akutes Sodbrennen.

Doch was kann man genau dagegen tun? Damit Sie auch die Kontrolle behalten, wenn der Magen unangenehm aufstößt, haben wir für Sie 15 Hausmittel gegen Sodbrennen zusammengestellt.

15 Hausmittel gegen Sodbrennen

Mittel gegen Sodbrennen

Ein bewährtes Hausmittel gegen Sodbrennen ist der Apfelessig

  1. Apfelessig hilft mit seinen natürlichen Essigsäuren dabei, die Magensäurenproduktion zu regulieren und so gegen Sodbrennen vorzugehen. Mischen Sie hierfür 2 bis 3 Esslöffel Apfelessig in ein Glas Wasser (0,2 bis 0,3 Liter). Trinken Sie diesen verdünnten Apfelessig direkt nach der Mahlzeit. Bei häufigem Sodbrennen ist es zudem hilfreich, jeden Morgen ein Glas verdünnten Apfelessig zu trinken.
  2. Basenhaltiges Gemüse, z.B. Brokkoli, Grünkohl oder Rote Bete, neutralisiert den Magensäurehaushalt und hilft so gegen Sodbrennen. Besonders sinnvoll sind diese Gemüsearten als Beilage zu fettigem Essen, das Sodbrennen verursachen kann, zu nutzen. So wird der Magen beim Essen weniger gereizt und Sodbrennen kann verhindert werden.
  3. Basenhaltiges Obst, z.B. Äpfel, Bananen oder Erdbeeren, enthalten Stärke und können darüberhinaus den Säure-Basen-Haushalt im Magen so gestalten, dass die Magensäureproduktion heruntergefahren und Sodbrennen verhindert wird. Sollten Sie eine Mahlzeit planen, die schnell Sodbrennen hervorrufen kann, z.B. fettiges Essen, empfiehlt es sich, ca. eine Stunde vor der Mahlzeit etwas basenhaltiges Obst zu essen. Bei akutem Sodbrennen kann es ebenfalls hilfreich sein, zur Linderung z.B eine Banane zu essen.
  4. Fencheltee kann überschüssige Magensäure binden und wirkt so gegen Sodbrennen. Nehmen Sie hierfür 2 Teelöffel Fenchelsamen und gießen Sie diese mit heißem Wasser auf. Lassen Sie den Tee ca. 5 Minuten lang ziehen, lassen Sie ihn dann etwas abkühlen und trinken Sie ihn anschließend vorsichtig.
  5. Grüner Tee kann die Magensäure neutralisieren und basisch auf den Magenhaushalt einwirken, so dass Sodbrennen verhindert werden kann. Gießen Sie hierfür einen Teelöffel grünen Tee mit ca. 200 Milliliter heißem Wasser auf und lassen Sie den Tee 2 bis 3 Minuten ziehen. Lassen Sie den Tee etwas abkühlen und trinken Sie ihn dann vorsichtig.
  6. Haferflocken enthalten ca. 15 Prozent Eiweiß, das den Magen beruhigt und deshalb gut gegen Sodbrennen eingesetzt werden kann. Dabei sind Haferflocken besonders als Hausmittel gegen Sodbrennen geeignet, wenn man keine tierischen Eiweiße zu sich nehmen möchte. Neben einer vorbeugenden Ernährung mit Haferflocken, z.B. mit Milch zum Frühstück, kann ein Esslöffel Haferflocken schnell bei akutem Sodbrennen helfen.
  7. Ingwer hat ebenfalls eine beruhigende Wirkung auf die Magensäure und kann deshalb gegen Sodbrennen genutzt werden, am besten als Ingwertee: Nehmen Sie ungefähr 1 Teelöffel geriebenen Ingwer und gießen Sie diesen mit 200 Millilitern heißem Wasser auf. Lassen Sie den Tee ca. 5 Minuten lang ziehen und anschließend kurz abkühlen, um Magen und Speiseröhre nicht unnötig zu belasten. Anschließend können Sie den Tee vorsichtig trinken.
  8. Kamillentee kann den Magen beruhigen und so schonend gegen Sodbrennen wirken. Am besten ist es dabei, Kamillenblüten mit heißem Wasser zu übergießen, den Tee dann 4 bis 6 Minuten lang ziehen zu lassen. Lassen Sie den Tee kurz abkühlen, bevor sie ihn vorsichtig trinken.
  9. Kartoffeln enthalten viel Stärke, welche die Magensäure bindet und so gegen Aufstoßen und Sodbrennen hilft. Da rohe Kartoffeln am meisten Stärke haben, sollten Sie bei Sodbrennen eine kleine ungekochte Kartoffel essen bzw. eine Kartoffel in Stückchen schneiden und diese dann zu sich nehmen.
  10. Milch ist ein beliebtes Hausmittel gegen Sodbrennen. Denn die enthaltenen Milchsäuren können dabei helfen, die Magensäure zu neutralisieren und damit Sodbrennen zu lindern bzw. zu verhindern. Aber Achtung: Bei einer Laktoseintoleranz ist Milch nicht unbedingt zu empfehlen. Sowohl vorbeugend, also z.B. morgens, als auch bei akutem Sodbrennen kann es also helfen, mit einem Glas Milch den Magen zu beruhigen.
  11. Natron bindet Magensäure und ist somit ein einfaches Hausmittel gegen Sodbrennen. Nehmen Sie bei Sodbrennen 1 Teelöffel Natron und mischen Sie diesen in ein Glas (ca. 0,25 Liter) Wasser. Trinken Sie die Natron-Wasser-Mischung, sobald Sodbrennen auftritt.
  12. Viele Nüsse, z.B. Cashew-Nüsse, Haselnüsse und Mandeln, sind reich an Eiweiß und ungesättigten Fettsäuren, welche den Magen beruhigen, ausgleichend auf die Magensäureproduktion wirken und gut gegen Sodbrennen helfen. Andere Nüsse, z.B. Erdnüsse, sind nicht dafür geeignet und können Sodbrennen sogar noch verstärken. Ebenso sollten Sie darauf achten, dass die Nüsse ungesalzen sind. Zerkauen Sie gegen Sodbrennen ein paar Nüsse und schlucken Sie diese dann herunter.
  13. Olivenöl kann die Magensäure beruhigen und außerdem die Magenschleimhäute mit einem natürlichen Schutzfilm überziehen, so dass der Magen ausgeglichener wird und Sodbrennen verhindert werden kann. Dabei kann Olivenöl sowohl vorbeugend und als Zutat (z.B. als Salatdressing) genutzt werden, aber auch bei akutem Sodbrennen eine Hilfe sein: Nehmen Sie einen Esslöffel Olivenöl und schlucken Sie diesen herunter.
  14. Reis ist kalorienarm und leicht verdaulich, enthält allerdings auch viel Stärke, welche den Magensäurehaushalt beruhigt und damit gegen Sodbrennen hilft. Besonders hilfreich ist Reis dabei als kontrastreiche Beilage zu fettigem Essen. Vorbeugend kann Reis z.B. als Milchreis zubereitet werden.
  15. Weißbrot bindet Magensäure, wodurch der Säurehaushalt ausgeglichen und Sodbrennen gelindert wird. Als dauerhafte Therapie ist Weißbrot aufgrund seiner vielen Zuckermoleküle eher ungeeignet, als schnelle Reaktion auf Sodbrennen aber angemessen. Essen Sie bei akutem Sodbrennen also eine Scheibe Weißbrot, z.B. Toastbrot.

Hausmittel gegen Sodbrennen – Fazit

Sodbrennen ist unangenehm und kann auf Dauer sogar die Gesundheit beeinträchtigen. Man sollte also etwas dagegen tun. Schon im Vorfeld ist es möglich, durch gezielte Umstellungen in der Ernährung und in der Lebensweise etwas gegen Sodbrennen zu unternehmen. Doch auch ansonsten muss man nicht verzweifeln: Viele Hausmittel, die in fast jedem Haushalt zu finden sind, können zu einer schonenden, schnellen und zuverlässigen Linderung der Symptome führen. Haben Sie auch des öfteren Probleme mit Sodbrennen? Welche Mittel haben Ihnen geholfen? Schreiben Sie uns doch einen Kommentar und teilen Sie Ihre Erfahrungen mit uns.

Hinweis: Die gesundheitlichen Tipps auf dieser Seite können nicht den Besuch beim Arzt ersetzen. Ziehen Sie bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Ihren Arzt zu Rate.

About Nick

Hi Ich bin Nick! Ich interessiere mich leidenschaftlich für alles, was mit gesunder Ernährung und einem gesunden Leben zu tun hat. Ich habe diese Webseite gestartet, um mein Wissen und meine Erfahrung mit meinen Lesern zu teilen und weil es mir unglaublich viel Spaß bereitet, anderen mit meine Tipps zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Recommended for you

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

20 Detox-Rezepte!

Hol Dir 20 Detox Rezepte jetzt in Deine Inbox.
DOWNLOAD

KOSTENLOS HERUNTERLADEN!
20 DETOX REZEPTE

Wohin darf ichdas Gratisbuch schicken?
Holen Sie sich ebook!
close-link