Ernährung

Ketogenische Diät Ernährungsplan: Wie Sieht eine Ketogene Ernährung aus?

By

on

Aktualisiert am:

Das Ziel eines kohlenhydratarmen, ketogenischen Ernährungsplan ist es, einen metabolischen Zustand names Ketose zu erreichen. Ketose ist ganz einfach ausgedrückt ein normaler metabolischer Prozess, in dem die Zellen des Körpers Fettteile verbrennen, was sich Ketonkörper nennt, und statt Glukose als Antriebsmittel.

Ketose ist ein vorteilhafter Prozess, und hilft dem Körper während Zeiten ohne verfügbares Essen auszukommen. Es wurde sogar bewiesen, dass es Krankheiten wie Epilepsie, Autismus, Alzheimer, Krebs und andere verbesert. Und mehr zu den Vorteilen der ketogenen Diät findest du in meinem vorherigen Artikel.

Du möchtest drei Arten von gesunden Fetten in deine Ernährung einfügen, wenn du dich für die ketogene Diät entscheidest:

  • Gesunde gesättige FettsäurenKokosnussöl, Milchprodukte mit hohem Fettgehalt wie Grassfutter-Butter und Ghee
  • Omega-3-Fettsäuren– wiedergefunden in Nahrungsmitteln Omega-3-Nahrungsmitteln wie LachsChiasamen und Flaxsamen
  • Gesunde Omega-9 Fettsäuren – die in Olivenöl vorkommen, AvocadosMandeln, und gekeimten Nüssen und Samen

Wenn du dich für eine ketogene Diät entscheiden solltest, dann kann ich das nur empfehlen, aber nochmal, du solltest ihr nur für drei bis sechs Monate nachgehen, da dein Körper Kohlenhydrate braucht, um auf Hochleistung zu funktionieren.

Vorteile und Risiken kohlenhydratarmer Ernährung – und Wie Wenig Ist Zu Wenig?

Kohlenhydratarme Ernährungen am meisten dafür bekannt, Fette schnell verbrennen zu lassen.

Doch trotz dessen, was normalerweise einem in den Kopf kommen würde beim Gedanken an kohlenhydratarme Ernährung (viel Fleisch, Käse und Butter auf der Spitze des Brotverlangens), wissen wir, dass eine ausgeglichene kohlenhydratarme Ernährung (wie die ketogene Diät) viele große Gesundheitsrisiken birgt, und kann effektiv mehr als nur den Gewichtsverlust sein.

Solltest Du eine Kohlenhydratarme Ernährung Probieren?

Kohlenhydratarme Ernährung ist nichts neues, und wurde im medizinischen Bereich schon für eine Reihe an Zwecken seit mehr als einem Jahrzehnt verwendet. Basierend auf Jahrzehnten des Untersuchens, steht kohlenhydratarme Ernährung mit folgenden Vorteilen in Verbindung:

7 Vorteile von kohlenhydratarmer Ernährung

kohlenhydratarmer Ernährung

1. Schneller Gewichtsverlust

Was den Gewichtsverlust angeht, ist das Kalorienzählen verrückt, doch den Fokus zu wechseln auf aufmerksames Essen kann den Unterschied machen. Kohlenhydratarme Ernährung hat den Ruf, schnellen Gewichtsverlust mit sich zu ziehen, ohne sich hungrig zu fühlen oder Kalorien zählen zu müssen.

Weshalb sind kohlenhydratarme Ernährungpläne so effektiv, um viele Pfunde loszuwerden, sogar bei Menschen, die normalerweise schwerfällig Gewicht verlieren?

Beim Essen von Nahrungsmitteln mit Zucker und Kohlenhydraten wird das Hormon Insulin freigesetzt als Reaktion, um Blutzucker (Zucker) zu erhöhen. Insulin wird oft als „Fettlagerungshormon“ bezeichnet, da es einer seine Jobs ist, Zellen zu signalisieren, so viel verfügbare Energie wie möglich anzustauen. Diese Energie wird zunächst als Glykogen von der Glukose, die in Kohlenhydraten zu finden sind, gespeichert, da Glykogen unsere „primäre“ Energie ist.

Indem man Kohlenhydrate aus der Ernährung entfernt und die Glykogenreserven des Körpers niedrig, oder fast ganz leer macht, können wir vermeiden, dass Insulin heraustritt und Fett anhäuft.

Weniger Insulin, dass um unseren Blutkreislauf zirkuliert, bedeutet, dass der Körper gezwungen ist, all seine Glykogenreserven zu verwenden, und dann von unseren Fettvorräten weggesteckt wird in unsere Fettgewebe (Körperfett) für fortlaufenden Antrieb.

2. Bessere Kognitive Funktion

Fett und Kohlenhydrate haben normalerweise ein entgegengesetzte Beziehung bezüglich der Ernährung. Die meisten Menschen halten die Proteinaufnahme ziemlich stabil, doch je mehr Kohlenhydrate und Zucker Menschen normalerweise verzehren, konsumieren sie weniger gesunde Fett.

Dies ist problematisch, da wir gesunde Fett für eine richtige Gehirnfunktion, Stimmungssteuerung und Hormonregulation brauchen. Auch wenn ein zuckerreiches, höchst kohlenhydratreiches Essen dich zunächst wach und alarmiert macht, wird deine Leistungskurve kurz danach runter gehen, und du wirst dich müde, mürrisch und gereizt fühlen.

3. Geringeres Risiko für Typ-2 Diabetes

Forscher weisen darauf hin, dass trotz der wachsenden Anzahl Typ1 und Typ2 Diabetes und den steigenden Kosten der Ressourcen, die zur Beobachtung und Behandlung dieser Patienten gebraucht werden,  die medizinische Gemeinschaft nicht erfolgreich darin ist, die Zahl betroffener Personen zu reduzieren oder die schwere der Komplikationen.

Während Verschreibungen für Diabetes-Medikamente weiterhin nach oben gehen, gibt es eine einfache, effektiv, billige Strategie, die bewiesenermaßen bei Diabetes wirkt: Reduziere die Menge des Zuckers und stärke deine Ernährung.

Viele Untersuchungen haben gezeigt, dass eine kohlenhydratarme Ernährung eine natürliche Diabetesbehandlung ist, und dazu ein effektives Mittel in der Vorbeugung für Patienten mit Diabetes Typ 2. Zudem kann es dabei helfen, das Risiko von Diabetes Komplikationen zu reduzieren, und ähnliche Risikofaktoren wie Fettleibigkeit oder Herzerkrankungen.

Ein wachsender Körper voller Beweise zeigt, dass trotz einer Diät reich an „gesunden Kohlenhydraten“ wie Vollkorn, es vielen kranken Patienten geraten.

Ernährungen mit wenigen Kohlenhydraten sind vergleichbar nicht besser als traditionelle fettarme/reiche Kohlenhydratdiäten zur Gewichtsreduzierung, Verbesserung in einer Fettstoffwechselstörung von Diabetes und einem Stoffwechsel-Syndrom sowie Kontrolle über Blutdruck, postprandialem Blutzuckers und Insulinsekretion.

4. Hilft Gegen Krebs

Untersuchungen haben gezeigt, dass eine Ernährung, die reich an raffinierten Kohlenhydraten und Zucker ist, zur Schädigung freier Radikale beiträgt, und tatsächlich Krebszellen füttert, und womöglich ihnen hilft, sich stärker zu vermehren.

Da kohlenhydratarme Diäten Zucker dramatisch runterfahren und die Aufnahme des Getreides und verarbeiteter Nahrungsmittel reduzieren, könnten sie als natürliche Krebsbehandlung herhalten, eine Immunität erzeugend, um oxidativen Stress zu verbessern.

Während des Prozesses des Runterfahrens der Energieversorgung für Krebs werden gesunde Zellen glücklicherweise aufbewahrt, da sie im Stande sind, Fett als Energie zu verwenden. Krebszellen wiederum ernähren sich von Glukose und metabolisch nicht verändert werden, um Fett zu verwenden.

5. Geringeres Essverlangen und Kein Hunger Mehr!

Eines der größten Vorteile einer kohlenhydratarmen Ernährung ist, dass das Essen von mehr gesunden Fetten und Proteinen an Stelle von Zucker und Kohlenhydraten sehr gut ist, da es effektiv dabei hilft Ghrelin, das „Hungerhormon“, abzustellen.

Laut Untersuchungen reguliert Insulin negativ Ghrelin, und sehr dichtes Lipoprotein ein Träger für erhöhtes zirkulierende Ghrelin. Anders ausgedrückt lassen Kohlenhydrate Insulin rasch hochschnellen, das zu Essbedürnisse führt , da Blutzucker abfällt und Ghrelin steigt.

Fett und Proteine wiederum sind dafür bekannt, die Sättigungshormone des Körpers zu ändern, und zwischen Mahlzeiten länger zu warten, ohne das Bedürfnis nach einem Snack.

6. Bessere Verdauung

Weniger Zucker bedeutet für die meisten Menschen eine bessere Verdauungsfunktion, da Zucker „schlechte Bakterien“ füttert, die im Darm gedeihen können. Das Ergebnis einer Ernährung, dich zu viel Zucker und Kohlenhydrate beinhaltet, kann die Entwicklung des Candidaviruses, IBS und sich verschlechternden Symptome von Leaky-Gut-Syndroms beinhalten.

Eine Menge an Gemüse, qualitativen Proteinen und gesunden Fetten wiederum können wie fettverbrennende Nahrungsmittel agieren, die zudem dem Verdauungstrakt bei der Ernährung helfen, und Bakterienwachstum reduzieren.

7. Bessere Hormonregulation

Du hast bereits über die postitiven Effekte einer kohlenhydratarmen Ernährung auf Insulin und Appetithormone erfahren, aber kohlenhydratarm zu werden scheint auch dabei zu helfen, Neurotransmitterfunktionen bei manchen Menschen auszugleichen und folglich die Stimmung zu verbessern.

Risiken von kohlenhydratarmer Ernährung: Wie Wenig Ist Zu Wenig?

brot Kohlenhydrate

Jeder reagiert anders hinsichtlich verschiedener Ernährungspläne, und zudem gibt es nicht wirklich eine ultimative Lösung. Faktoren wie das Alter, Geschlecht, Aktivitätslevel, Körpergewicht und genetische Veranlagung beeinflussen alle, wie die jeweilige Person sich fühlt bei einer kohlenhydratarmen Ernährung.

Deshalb ist es wichtig, Selbstbewusstsein zu üben, wenn du vorhast, deine Kohlenhydratzufuhr zu reduzieren um auf dem Level anzukommen, bei der Kohlenhydrate in deiner Ernährung für dich persönlich am besten funktionieren. Zu Beginn könnte das viel Ausprobieren mit sich ziehen, und es normalerweise am besten, Kohlenhydrate schrittweise zu reduzieren, um Nebeneffekte wie Hungerattacken oder Müdigkeit vorzubeugen.

Alles in allem scheint es sehr viel Vielseitig bezüglich des kohlenhydratarmen Ernährens und Stimmungsveränderungen und Energieniveaus, da einige Menschen sich großartig fühlen und anderen zu Beginn ein wenig straucheln.

Selbstberichte und Daten bestimmter Untersuchungen ergeben, dass sehr kohlenhydratarme Ernährung oder ketogene Diät Müdigkeit und Reizbarkeit bei manchen Menschen erhöhen könnten – ein Nebeneffekt, der als „the carb flu“ (die Kohlenhydrat-Grippe) getauft wurde. Das ist jedoch normalerweise der Fall, wenn man Kohlenhydrate extrem runterfährt, bis zum ungefähren Wert von 5 bis 10 Prozent der totalen Kalorienanzahl, und ketogene Diät hat 3 unglaubliche Vorteile.

Offensichtlich sind Verminderungen im Verlangen nach physischen Aktivitäten, Gehirnnebels und Launenhaftigkeit ziemlich kontraproduktiv für Menschen, die sich danach sehnen, sich gesünder zu fühlen und Gewicht zu verlieren, also ist diese Art von Nebeneffekt, dass du selbst für dich überwachen solltest.

Wenn du dich sehr träge oder launisch fühlst, oder einen „Gehirnnebel“ hast und nicht klar denken kannst, nachdem du drastisch deine Kohlenhydrate reduziert hast – vor allem wenn du deine Ernährung rapide verändert hast und Kohlenhydrate bis zu einem sehr niedrigen k Level reduziert hast – versuche dann einige Kohlenhydraten an mehreren Tagen der Woche einzuführen, bis du dich besser fühlst.

Ketogene Ernährung Ernährungsplan

FRÜHSTÜCK:

Kokosnuss Chia Smoothe
1/2 Schale Kokosnussmilk
1/2 Schale kultivierte
Milchprodukte (Amasai, Kefir, Ziegenmilch-Joghurt)
4 tbsp Chias, Flax, oder Hanfsamen,
2 rohe Eier (or 2 Löffel organisches Proteinpulver).

2 Multivitamin-Tabletten
3.000 IU Vitamin D3

MITTAGESSEN:

Vegetarische Suppe aus Hühnerfleisch aus Echter Knochenbrühe ODER
Ein Großer Salat mit organischem Putenfleisch und Olivenöl

SNACK:

Roh gesprossene Nüsse ODER
Roher Käse und Leincracker

ABENDESSEN:

Organisches Fleisch mit 2 Schalen von Gemüse 8 oz grassernährtes Steak mit Spargeln und Brokkoli ODER
8 oz wildgefangenen Lachs mit Brokkoli und Dampfgegarten Karotten.

SUPPLEMENTS:

Naturreis Protein: Ich verwende das Garden of Life Rohes Protein. Das ist ein Naturreis Rohprotein, und ist glutenfrei und für Veganer.

Whey-Protein: Eine weitere großartige Marke, die ich verwende, ist Tera‘s Whey Protein, das online zu erwerben ist oder bei Whole Foods.

Amasai: Ich persönlich verwende Beyond Organic Amasai, dass mithilfe einer Internetsuche gefunden werden kann.

Kefir: Du kannst deinen eigenen Kokosnusskefir oder Ziegenmilchkefir machen, oder eine Marke namens Iner-Eco Coconut Kefir von Whole Foods holen von einem ortsansässigen Reformhaus.

Vitamin D3: Stelle sicher, dass es Vitamin D ist, nicht nur D. Die von mir verwendete Marke ist Garden of Life.

Multi-Vitamin: Ich verwende Garden of Life. Vergewissere dich, dass du dich für ein Supplement, das auf Vollwerternährung basiert, nimmst.

3 Unglaubliche Vorteile der Ketogene Diät

Vorteile der Ketogene Diät

Die kohlenhydratarmer ketogene Diät hat für Kontroverse gesorgt, doch wissen über die gesundheitlichen Vorteile bescheid. Ursprünglich für Epilepsie-Patienten entwickelt durch Forscher des Johns Hopkins Medical Centers, kann eine ketogenische Epilepsie mit Gewichtsverlust, bei der Bekämpfung von Krebs und sogar der Alzheimer-Erkrankung helfen.

Grundsätzlich versetzt die ketogene Diät deinen Körper in einen metabolischen Zustand names Ketose, woher die meiste Energie des Körpers herkommt, nämlich von Ketosekörperchen im Blut. Dies steht im Kontrast zum Glukosezustand, wohingegen Blutzucker – Zucker – die meiste Energie zur Verfügung stellt. Das bedeutet, dass dein Körper Fett für Energie verbrennt anstatt für Kohlenhydrate. Also verbrennt dein Körper tatsächlich sein eigenen Körperfett, dass du diätisch konsumiert für seine gesamte Energieproduktion.

Unsere Körper brauchen normalerweise Glukose oder Zucker für Energie. Wir können Glukose nicht selbst produzieren, und habe es nur ungefähr 24 Stunden in unseren Muskeln und in unserer Leber gelagert. Sobald Glukose nicht mehr zur Verfügung, beginnen wir mit dem Verbrennen gelagerten Fetts.Deshalb eliminiert die ketogene Diät Glukose und bringt den Körper dazu, gelagertes Fett zu verbrennen.

Es gibt medizinische Studien — ausgeführt vom Department of Radiation Oncology at the Holden Comprehensive Cancer Center (University of Iowa), the National Institutes of Health’s National Institute of Neurological Disorders and Stroke und mehr — die aufzeigen, dass die ketogene Diät ein  effektive KrebsbehandlungAlzheimer und effektiv gegen sehr schnellen Gewichtsverlust sind. Ich habe tatsächlich herausgefunden, dass die ketogene Diät womöglich die beste Ernährung ist bezüglich sehr extremen Gewichtsverlustes.

Nun, Ich bin nicht der Meinung, dass man dies normalerweise länger als für eine Zeitspanne von mehr als drei bis sechs Monaten machen sollte. Anschließend solltest du gute Kohlenhydrate zu deiner Ernährung hinzufügen. Doch wenn es dein Ziel ist, Gewicht schnell zu verlieren, ist die ketogene Diät perfekt.

Der Grund, weshalb es so effektiv funktioniert, ist, dass wenn dein Körper in Ketose übergeht und beginnt, Fett für Energie zu verbrennen, verbrennt dein Körper sein eigenes Körperfett – und hört zudem auf, sich vom Zucker zu ernähren. Dies alles spielt eine Rollen in den Vorteilen eine ketogene Diät.

3 Vorteile einer Ketogenischen Ernährung

  1. Bekämpft Krebs

Wir wissen, dass sich Krebszellen von Zucker ernähren. Eine ketogene Diät ist im Grunde eine Diät, die aus normalerweise 80 Prozent Fett, 10 Prozent Kohlenhydraten und 10 Prozent Proteinen besteht – oder aber 70 Prozent Fett, 20 Prozent Protein und 10 Protein Kohlenhydraten. Die Kohlenhydraten sind sehr minimal, also verbrennt dein Körper Fett für Energie. Das bedeutet, dass sehr weniger Zucker in deinem System ist, welches den Körper davor hindert, Fett anstatt Zucker zu verbrennen.

Der Grund, weshalb die ketogene Diät effektiv als natürliche Krebsbehandlung ist, dass die Krebszellen ausgehungert sind, da Zucker Krebszellen füttert und seine starke Vermehrung erlaubt. Sie haben keinen Zucker zur Ernährung, also sterben die Krebszellen.

  1. Hilft Beim Gewichtsverlust

Indem man die Kohlenhydrat- und Zuckerezufuhr limitiert, beginnt dein Körper sein eigenes Körperfett für Energie zu verbrennen, was dir dabei helfen wird, Gewicht zu verlieren. Denke über folgendes nach: Dein Körper wird dann immer noch weiter mit dem Verbrennen des Fettes fortfahren, sogar wenn du nachts schläfst. Das bedeutet dein Körper verbrennt 24/7 Fett.

Und es verbrennt nicht nur das Fett, dass du konsumierst – es verbrennt auch Körperfett. Deshalb ist es der effektivste dazu.

  1. Behandelt Alzheimer Krankheiten

Beweise belegen, dass die ketogene Diät eine natürliche Alzheimerbehandlung ist. Tatsächlich hat eine Ärztin in Florida ihren Ehemann, der unter Demenz und Alzheimer leidet, mit was sie die Kokosnuss ketogenische Ernährung nennt, und hat gesagt, dass es seine Symptome komplett geheilt hat.

Wir wissen teilweise, dass bei Demenz und Alzheimer das Nervensystem im Gehirn degeneriert wird. Um also Alzheimer zu behandeln, wirst du das Nervensystem des Gehirns definitiv unterstützen müssen.

Nun, eine Ernährung, die ungefähr 70 Prozent gesunde Fette hat, hilft dem Gehirn, und wir wissen auch, dass Ketose und dein Körper fähig sind, Fett für Energie zu verbrennen oder dass Fettsäuren kritisch für das Gehirn und für die natürliche Behandlung von Demenz ist.

Recommended for you

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.