Fitness

Die 10 bewährten Alltagstipps für Mütter

By

on

Der folgende Artikel stammt von Imke Krüger, die mit Ihrer Webseite seitstolzaufdich.de ein 10-Wochen Programm für Mütter erarbeitet hat, um Ihnen mit einem Fitness- und Ernährungscoaching wieder zu einer höheren Lebensqualität verhilft. Viel Spaß beim Lesen!

 

Die 10 bewährten Alltagstipps für Mütter – um mit Energie für die täglichen Herausforderungen gewappnet zu sein.

Du fühlst dich gestresst, weil du Job, Familie und Haushalt versuchst unter einen Hut zu bekommen? Du fühlst dich erschöpft, weil du am Ende des Tage nur ⅓ von dem erreicht hast, was du dir vorgenommen hast? Süßigkeiten sind deine Nervennahrung, um irgendwie durch den Tag zu kommen, und du schaust in den Spiegel und bist einfach nur noch unzufrieden. Jetzt ist deine Chance mit meinem Tipps für den Alltag im wahrsten Sinne raus aus deiner Komfortzone herauszukommen und dich für deinen sportlichen Alltag zu wappnen.

 

Glaube mir, ich weiß genau wie es dir geht. Denn mir ging es wirklich ganz genau so: Ich habe drei Kinder und bin täglich am jonglieren, meinen Alltag nach bestem Wissen und Gewissen über die Bühne zu bekommen. Familie, Job und Haushalt unter einen Hut zu bekommen ist nicht mal eben so gemacht.

Ständig dieser Zeitteufel im Nacken und sich immer wie ein gehetzter Hase auf der Flucht zu fühlen ist ein Gefühl, was nicht gerade befriedigt und glücklich macht. Zeit für sich, kommt alle Jubel Jahre mal vor und wenn es dann mal soweit ist, weiß man gar nicht, wie sie sinnvoll für sich zu füllen. Wenn wir ehrlich sind, denken wir sofort an Dinge, die wir in dieser freien Zeit noch eben schnell erledigen könnten.

Um alles geschafft zu bekommen, essen wir im vorbeigehen oder greifen auf die Schnelle in irgendwelche Tüten, die uns vom Energiestoffwechsel eher nach hinten werfen, als uns in unserem Alltag zu unterstützen. Wir fühlen uns noch müder, träge und antriebslos…

Das muss nicht sein, denn wenn du deine Essgewohnheiten überdenkst und bewusster mit dir umgehst, wirst du die Veränderung deutlich spüren. Das Tolle dabei ist, dass wenn du diese Tipps nach bestem Wissen und Gewissen beherzigst, du auch an Gewicht verlieren wirst. Wer freut sich nicht, wenn die Hose entspannt sitzt…

An dieser Stelle möchte ich noch einmal deutlich machen, dass Hungern für das Wunschgewicht keine Option ist. Wir Mütter brauchen die Kraft und Energie für den Alltag, dafür müssen wir essen. ABER, bitte das Richtige!

 

Hier habe ich für dich 10 Tipps, die dir helfen, wieder “in shape” zu kommen:10 Tipps, die dir helfen, wieder in shape zu kommen

1. Kaffee als Stoffwechselbooster

Sofern du schwarzen Kaffee, also ohne Milch und Zucker trinkst, verleiht das im Kaffee enthaltene Koffein deinem Stoffwechsel einen Kick. Sollte dir der Kaffee ohne Milch nicht schmecken, wäre Soja- oder Mandelmilch eine Alternative. Denn tierisches Eiweiß, wie das aus der Kuhmilch, hemmt einige der fettverbrennenden Inhaltsstoffe.

 

2. Gemüse als Snack

Ich bin ein großer Fan von Fingerfood, vor allem von Gemüse-Fingerfood. In die Box und für unterwegs einfach praktisch, gesund und lecker. Tomaten sind dabei der Hit unter dem Gemüse. Es ist ein kalorienarmes Gemüse, das durch das Kalium die Prozesse der körpereigenen Entgiftung und Entwässerung unterstützt.

Bei regelmäßigem Verzehr strafft es sogar das Bindegewebe, regt die Verdauung an und liefert dir zudem viele Vitamine, Ballaststoffe und Mineralstoffe. Ein absoluter Alleskönner unter dem Gemüse…

 

3. Gute Kohlenhydrate

In der Boulevard-Presse wird gern von “Low Carb” gesprochen. Ich habe immer wieder in meinen Kreisen die Erfahrung gemacht, dass das gerne so verstanden wird, gar keine Kohlenhydrate zu sich zu nehmen. Wir brauchen sie aber, vor allem die komplexen Kohlenhydrate. Das sind überwiegend Vollkornprodukte.

Vollkornprodukte halten viel länger satt als Weißmehlprodukte und verbrauchen bei der Verdauung wesentlich mehr Kalorien. Aber auch hier macht die “Dosis das Gift”. Dennoch solltest du auch bei komplexen Kohlenhydraten auf die Portionsgröße bzw. Menge achten.

 

4. Beerige Angelegenheit

Erdbeeren, Himbeeren, Heidelbeeren, Johannisbeeren, egal welche Beeren : Sie sind wahre Wunder in Sachen Gewichstreduzierung. Beeren haben einen hohen Ballaststoffgehalt, wirken verdauungsfördernd und ihr Säureanteil bringt den Stoffwechsel auf Hochtouren. Ob tiefgefroren oder auch frisch, sind Beeren kalorienarm und meiner Meinung nach einfach köstlich!

 

5. Mit Gewürzen richtig einheizen

Scharfe Gewürze eignen sich hervorragend, um den Fettdepots richtig einzuheizen. Beim Essen wird dir warm und du spürst, wie die Schärfe von Chili, Curry, Pfeffer und Co. deinen Verbrennungsmotor in Gang setzen. Wusstest du, dass scharfes Chili, dank des Capsaicin deinen Stoffwechsel aktiviert und zudem auch noch den Hunger ausbremst? Darf es also etwas schärfer sein? 😉

Ingwer im Speziellen gehört ebenfalls zu den “einheizenden” Gewürzen. Er bringt Bewegung in die Verdauung, sorgt für ordentliche Brennleistung und stärkt das Immunsystem. Ob im und als Tee oder in Wasser ist Ingwer auch als Getränk eine Möglichkeit, den Körper zu entgiften und zu durchspülen.

 

6. Eiweiß als Sattmacher

Hochwertige Proteine, wie z.B. mageres Rindfleisch liefern dir wertvolle Vitamine und Eisen. Das ist wichtig für eine gesunde und bewusste Ernährung. Hähnchen, Pute oder Truthahn sind dazu sehr fettarm und eigenen sich sehr gut zum Abnehmen und um deinem Muskelaufbau auf die Sprünge zu helfen.

Naturjoghurt unterstützt ebenfalls deine Fettverbrennung. Um das im Joghurt enthaltene Eiweiß zu verbrennen, nimmt der Körper die Energie aus den Fettdepots. Zudem wirkt sich Joghurt positiv auf die Darmflora aus und ist an den Prozessen der Entwässerung des Körpers beteiligt. Fürs Frühstück noch ein paar Haferflocken und Beeren in den Naturjoghurt und der Tag hat schonmal einen guten Start…

 

7. Grün als deine neue Lieblingsfarbe auf dem Teller

Grünes Gemüse, wie Brokkoli, Zucchini, Spinat oder Grünkohl sind kalorienarm und durch die sekundären Pflanzenstoffen ideal zum Abnehmen. Der hohe Ballaststoffgehalt senkt den Cholesterinspiegel und die Mineralstoffe wie Kalium, Calcium, Phosphor, Magnesium und Eisen schützen vor den berüchtigten freien Radikalen. Die freien Radikalen sind vereinfacht gesagt Auslöser für bestimmte Krankheiten, wie beispielsweise Krebs.

 

8. Mit Fett gegen Fett

Avocados haben zwar einen hohen Fettgehalt, sind jedoch reich an ungesättigten Fettsäuren und Enzymen, die für das Anspornen des Stoffwechsels und die Fettschmelzen verantwortlich sind.

Der sogenannte Superfood Schlankmacher enthält wertvolle Vitamine, wie A, C, E und Folsäure sowie Mineralstoffe, wie Magnesium, Kalium und Eisen. Alles was uns Frauen gut tut und schön macht.

 

9. Fischers Fritz: Fisch & Co.

Fisch hat sehr viel Eiweiß und wahrhafte Premiumfette, die für unseren Körper wichtig sind. Stichwort ist Omega 3 und Omega 6, die der Körper selbst nicht herstellen kann. Sie haben einen positiven Einfluss auf die Blutfettwerte und kurbeln die Fettverbrennung ordentlich an. Probiere doch mal ein Thunfischsteak mit ganz viel grünem Gemüse…

 

10. Sauer macht lustig und Grapefruit schlank:

Saures Obst ist sehr kalorienarm, weil sehr wenig Fructose – also Fruchtzucker – enthalten
ist und liefert wirksame Vitamine die den Stoffwechsel pushen. Das enthaltene Pektin quillt
im Magen auf, was dich satt macht. Und durch den Mineralstoff Kalium entwässerst du auch
noch. Ein richtiger Turbo-Booster…

Wenn Du neugierig geworden bist und mehr über Imkes Programm lernen möchtest, dann schau doch mal auf Ihrer Webseite vorbei oder sichere Dir das 10er DVD Set von SeiStolzaufDich

About Nick

Hi Ich bin Nick! Ich interessiere mich leidenschaftlich für alles, was mit gesunder Ernährung und einem gesunden Leben zu tun hat. Ich habe diese Webseite gestartet, um mein Wissen und meine Erfahrung mit meinen Lesern zu teilen und weil es mir unglaublich viel Spaß bereitet, anderen mit meinen Tipps zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Recommended for you

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.