Ernährung

Flohsamenschalenpulver

By

on

Wenn Sie unter Verdauungsproblemen leiden oder eine vernünftige Entgiftung vorbereiten, dann ist es immer ratsam, einen Blick auf den Darm zu werfen. Denn Schadstoffe im Verdauungstrakt sind eine häufige Ursache für kleinere gesundheitliche Probleme. Deshalb kann es sehr hilfreich sein, hin und wieder den Darm zu reinigen. Und dafür müssen Sie nicht einmal zum berühmt-berüchtigten Einlauf greifen: Es gibt nämlich auch viele pflanzliche Hilfsmittel, die dabei helfen können, den Darm schonend und zuverlässig zu säubern. Ein sehr beliebtes und auch effektives Mittel sind dabei Flohsamen, die häufig in Pulverform angeboten werden. Ich erkläre Ihnen, was es damit auf sich hat, wie Sie es für sich nutzen können und stelle Ihnen auch noch die meiner Meinung nach 5 besten verfügbaren Flohsamenschalenpulver vor.

Was Sie in diesem Artikel lernen

  • Warum ist es sinnvoll, Flohsamenschalen zu nutzen?
  • Wie nimmt man Flohsamenschalenpulver am besten ein?
  • Die 5 besten Flohsamenschalenpulver

Top 5 Flohsamenschalenpulver im Vergleich

Schadstoffe: Eine große Belastung für Darm, Verdauung und Körper

Kaum ein Mensch spricht gerne über seine Verdauung. Da sie als eher unappetitlich wahrgenommen wird, gilt sie als Tabuthema. Dies bedeutet leider auch, dass viele mit ihren Problemen alleingelassen werden.

Dabei sind Verdauungsprobleme sehr häufig. Eine von Ärzten erhobene Stichprobe hat so z.B. ergeben, dass über 10 Prozent der Patienten, die in eine Arztpraxis gehen, in den letzten 7 Tagen über Bauchschmerzen und Verdauungsstörungen litten. Aufgrund der Tabuisierung des Themas ist es aber sehr wahrscheinlich, dass die Dunkelziffer deutlich höher ist.

Die Ursachen für derartige Wehwechen sind vielfältig – manchmal sind es “nur” psychische Faktoren, die sprichwörtlich zu Bauchschmerzen führen, es können aber auch ernsthafte Krankheitsbilder dahinterstecken. Bei länger andauernden Problemen ist es daher immer ratsam, einen Arzt aufzusuchen.

Oft steckt aber auch einfach ein nicht optimal ausgeprägtes Darmmilieu dahinter. Denn besonders, wenn man nicht immer auf eine gesunde Ernährung achtet, kann es schnell passieren, dass sich im Darm Schadstoffe breitmachen. Besonders, wenn schädliche Bakterien wie E.Coli oder Fäulnisbakterien die Überhand gewinnen, kann dies den Körper über Gebühr belasten. Folge sind dann oft bekannte Probleme wie

  • Verstopfung
  • Blähungen oder ein aufgeblähter Bauch
  • Unterleibsschmerzen
  • Durchfall oder
  • ein unangenehmes Völlegefühl.

Aber Verdauungsprobleme machen sich nicht nur im Magen-Darm-Bereich bemerkbar: Auch Müdigkeit und Hautprobleme werden häufig vom Darm zumindest mitverursacht.

Schadstoffe finden häufig ihren Weg in den Darmtrakt, weil man mit der Ernährung nicht so aufpasst: Besonders, wenn man viele Fertigprodukte oder tierische Nahrung wie Fleisch zu sich nimmt, kann dies zu einer erhöhten Belastung führen. Mittelfristig hilft deshalb vor allem eine Ernährungsumstellung, die Verdauung zu entlasten:

  • Versuchen Sie, so viel wie möglich frisch zubereitete Speisen zu essen, so dass Sie weitgehend auf Konservierungsstoffe verzichten.
  • Verzichten Sie auf die Verdauung belastende Lebensmittel wie übermäßig Fleisch.
  • Stattdessen sollten Sie vor allem auf pflanzliche Nahrung wie Obst, Gemüse, Salat, Getreide und probiotische tierische Produkte wie Joghurt und Quark setzen.

Doch wie kriegt man den Darm so schnell wie möglich so gereinigt, dass die bereits aufgebauten Schadstoffe zuverlässig entfernt werden? Eine Möglichkeit wäre ein Darmeinlauf, doch dieser ist nicht nur ziemlich zeitaufwändig, sondern wird von vielen auch als sehr unangenehm empfunden. Schonender und einfacher in den Alltag zu integrieren sind pflanzliche Darmreinigungsmöglichkeiten wie Flohsamenschalen.

Eine sehr effektive pflanzliche Alternative

Vielleicht haben Sie ja schon einmal pflanzliche Darmreinigungspräparate genutzt. Bei einem Blick auf die Inhaltsstoffe wird Ihnen dann wahrscheinlich aufgefallen sein, dass das Mittel Flohsamenschalen enthält. Denn diese gehören zu den beliebtesten pflanzlichen Mitteln für die Darmreinigung.

Wenn Sie sich jetzt über den Namen wundern, dann kann ich Sie beruhigen: Flohsamen haben überhaupt nichts mit Flöhen zu tun. Ihr deutscher Name ist vielmehr aus der lateinischen Bezeichnung der Pflanzen, welche diese Samen produziert, abgeleitet.

Denn Flohsamen entstammen aus meist indischen Wegericharten, genauer genommen Plantago indica (indischer Wegerich) und Plantago psyllium (“Flohwegerich”). Bei einem oberflächlichen Blick auf die Samen erinnern diese ein wenig an Flöhe, was dann namensgebend wurde. Die Samen selbst hingegen sind hundertprozentig pflanzlich. Heutzutage werden sie nicht nur in Indien angebaut, sie sind beispielsweise auch in Südeuropa zu finden.

 

Reich an Ballaststoffen

Flohsamenschalen haben die Eigenschaft, dass sie vom Körper nicht verdaut werden. Dies bedeutet, dass weder Magensäure noch Darm ihnen etwas antun können, sie geraten eigentlich unverändert vom Mund in den Verdauungstrakt.

Dies bedeutet, dass die Schalen eigentlich komplett aus Ballaststoffen bestehen. Dabei sind etwa ein Viertel Schleimstoffe wie Xynose (auch als Holzzucker bekannt) oder Arabinose (Gummizucker). Diese Stoffe haben die Eigenschaft, besonders gut Wasser aufzunehmen.

 

Bindung von Schadstoffen

Wenn Sie also Flohsamenschalen in Wasser geben, werden Sie feststellen, dass diese ziemlich schnell aufquellen. Selbiges geschieht auch im Darm: Sofern Sie genug Flüssigkeiten zu sich nehmen, werden diese in den Schalen gebunden. Dabei werden auch Schadstoffe wie schädliche Bakterien aufgenommen.

So wird der Darm gereinigt, harter Stuhlgang wird weicher und auch Verstopfungen können gelockert und gelindert werden. Flohsamenschalen wirken in diesem Zusammenhang nicht nur abführend, sondern tragen auch zu einer schonenden Sanierung des Verdauungstraktes bei.

 

Appetitzügelnde Wirkung

Aber Flohsamenschalen haben nicht nur Auswirkungen auf die Verdauung. Auch beim Abnehmen können die kleinen Wegerichableger hilfreich sein. Dies liegt nicht nur daran, dass sie den Magen beschäftigen.

Bei einer Diät spielt nämlich der Blutzuckerspiegel eine wichtige Rolle. Ist er unausgeglichen, gibt der Körper dem Gehirn Signale, für Nahrungsnachschub zu sorgen – Heißhungerattacken, die den Erfolg gefährden können, sind dann die Folge.

Obwohl großflächige Studien zu dem Thema noch ausstehen gibt es viele Hinweise, die darauf hindeuten, dass Flohsamenschalen dazu beitragen, den Glukosespiegel auszugleichen. Kohlenhydrate werden dabei so verzögert aufgenommen, dass die Gefahr von Heißhungerattacken und übermäßigem Appetit gesenkt wird.

Flohsamenschalenpulver oder lieber Kapseln?

Egal, ob für eine bessere Verdauung, zum natürlichen Entgiften oder gegen den Hunger zwischendurch: Es lohnt sich also auf vielen Ebenen, die kleinen, aber sehr hilfreichen Schalen einzunehmen.

Hier stellt sich allerdings die Frage, wie. Denn als Nahrungsergänzungsmittel sind Flohsamenschalen meistens in zwei Formen erhältlich: Als Pulver (also gemahlene Schalen) und als Kapsel.

Reines Flohsamenpulver hat dabei einige Vorteile:

  • Es ist frei dosierbar, Sie können also jederzeit so viel einnehmen, wie Sie brauchen
  • Sie können es auch ins Essen, z.B. ins Frühstück, integrieren, sogar zum Brotbacken kann es verwendet werden und
  • Pulver ist um einiges günstiger als Kapseln.

Allerdings ist derartiges Pulver auch nicht jedermanns Sache, denn

  • der Geschmack und die Konsistenz der gemahlenen Schalen können auf Dauer Überwindung kosten und
  • die Dosierung kostet doch etwas Zeit und Übung, was besonders unterwegs zu einem Problem werden kann.

Dementsprechend umgekehrt sind die Vor- und Nachteile von Flohsamenschalen Kapseln:

  • Sie sind geschmacks- und geruchsneutral und können eigentlich überall (auch “zwischendurch”, z.B. auf der Arbeit) problemlos eingenommen werden.
  • Kapseln stellen eine gleichmäßige genaue Dosis sicher, können aber ansonsten nicht gut portioniert werden und
  • sie sind verhältnismäßig teuer.

Wenn Sie also viel Zeit mitbringen und Ihre Flohsamenschalen so frei wie möglich dosieren wollen, ist vergleichsweise günstiges Pulver eine gute Wahl. Wenn Sie allerdings viel unterwegs sind und eine komfortable Einnahme bevorzugen, kann es Sinn machen, eher zu Kapseln zu greifen.

Aber egal, ob Sie sich für Kapseln oder für Pulver entscheiden: Damit die Schalen etwas bringen, sollten Sie ein paar Dinge bei der Einnahme und Dosierung beachten.

Anwendung und Dosierung

Denn wenn es um Flohsamenschalen geht, gibt es eine Grundregel: Ohne sehr viel Flüssigkeit werden Sie wohl keine Erfolge verbuchen können. Denn dann können Schadstoffe nicht gebunden werden, da die notwendige Quellwirkung ausbleibt. Im Gegenteil, wenn das Pulver trocken bleibt, kann es sogar der Verdauung eher schaden. Deshalb gilt: Solange Sie das Pulver einnehmen, müssen Sie sehr viel trinken – am besten mehr als 3 Liter täglich.

Bei der Dosierung von Flohsamenschalen wird allgemein davon ausgegangen, dass ein Verzehr von bis zu 40 Gramm täglich unbedenklich ist. Da es sich bei Flohsamenschalenpulver allerdings um die am besten absorbierenden Teile des Samens handelt, sollte die Dosierung hier um einiges geringer ausfallen: Normalerweise empfehlen die Hersteller, über den Tag verteilt maximal 3 Teelöffel zu sich zu nehmen.

Nur mit Flüssigkeiten eingenommen hat das Pulver besonders eine verdauungsfördernde und appetitzügelnde Wirkung. Für die Darmreinigung nutzen es viele aber auch mit zusätzlich schadstoffbindenden Substanzen wie der Heilerde Bentonit.

Wenn Sie die Schalen das erste Mal einnehmen, sollten Sie anfangs etwas konservativer dosieren: Fangen Sie also mit einer kleinen Menge an, um den Verdauungstrakt an die Substanz zu gewöhnen und erhöhen Sie dann Tag für Tag die Dosis ein wenig.

Normalerweise wird das Pulver dabei in etwas Wasser aufgelöst und mit einer Gabel gequirlt. Nach etwa 20 Minuten Quellzeit entsteht dann eine etwas trocken-schleimige Masse, die Sie dann einnehmen können, direkt danach sollten Sie 1 bis 2 Gläser (also 150 bis 300 Milliliter) Wasser trinken.

Den besten Effekt, besonders in Hinblick auf die Zügelung des Appetits, erhalten Sie, wenn Sie das Pulver etwa 20 bis 30 Minuten vor jeder Mahlzeit einnehmen. Allerdings können Sie es auch in andere ballaststoffhaltige Lebensmittel wie Müsli, Haferflocken oder Cornflakes geben und dann z.B. in Milch aufquellen lassen.

Auf keinen Fall sollten Sie jedoch vergessen, auch zwischen den Mahlzeiten viel Flüssigkeit zu sich zu nehmen, so dass das Pulver im Darm seine volle Wirkung entfalten kann.

Dabei gibt es mittlerweile eine große Anzahl gemahlener Flohsamenschalen auf dem Markt, die als Pulver einen Reinheitsgrad von meist weit über 90 Prozent erzielen. Doch welche dieser Pulver sind besonders empfehlenswert? Um Ihnen einen kleinen Überblick zu geben, habe ich mir die meiner Ansicht nach 5 besten derzeit verfügbaren Produkte einmal etwas genauer angesehen.

Die 5 besten Flohsamenschalenpulver

1. GreenOrganic Flohsamenschalenpulver

GreenOrganic Flohsamenschalenpulver

Das sehr beliebte Flohsamenschalenpulver von GreenOrganic ist vergleichsweise im mittleren Preissegment angesiedelt. Eine Packung enthält 500 Gramm, wobei es empfehlenswert ist, über den Tag verteilt 1 bis 2 Teelöffel einzunehmen.

Erster positiver Punkt: Das Pulver ist bio-zertifiziert und wurde demnach schonend sowie ohne Pestizide gewonnen. Doch nicht nur deshalb ist das Produkt von GreenOrganic empfehlenswert: Es überzeugt nämlich darüber hinaus durch eine sehr gute Konsistenz: Es ist sehr fein gemahlen, so dass es extrem einfach ist, die Flohsamen weiterzuverarbeiten und einzunehmen. Dabei kann auch der Geschmack überzeugen, dieser ist vergleichsweise neutral. Auch die Wirkung ist praktisch durchweg positiv. Die überwältigende Mehrzahl der Kunden lobt, dass sie mit dem Pulver sehr effektiv die Verdauung fördern konnten. Einige Nutzer loben auch die starke Appetitunterdrückung, wodurch das Abnehmen um einiges leichter wird.

Negativ: Das Pulver ist etwas teuer.

Positiv Negativ

  • bio-zertifiziert
  • gute Konsistenz, angenehmer Geschmack
  • effektive Verdauungsförderung
  • gute Appetitunterdrückung  

  • etwas teuer

Wenn Sie bereit sind, etwas zu investieren, dann ist das GreenOrganic Pulver eine sehr gute, organische Wahl.

 

2. Golden Peanut Flohsamenschalenpulver

Golden Peanut Flohsamenschalenpulver

Eher im mittleren Preissegment zu finden ist das Pulver von GoldenPeanut. Eine Packung enthält 500 Gramm, wobei der Hersteller empfiehlt, zwei bis drei Mal täglich etwa einen halben Teelöffel einzunehmen.

Dieses Pulver überzeugt besonders durch seinen Reinheitsgrad: Dieser beträgt um die 99 Prozent, so dass das Produkt eine wirklich feine Konsistenz aufweist. Auch der Quelleffekt kann überzeugen: Ein Gramm des Pulvers bindet ungefähr 150 Milliliter Wasser, ein sehr guter Wert. Dementsprechend erfolgreich ist auch sein Einsatz: Fast alle Kunden loben die sehr gute abführende Wirkung des Pulvers.

Negativ: Der Geschmack ist etwas unangenehm.

Positiv Negativ

  • sehr fein gemahlen
  • sehr guter Quelleffekt
  • gute abführende Wirkung  

  • etwas unangenehmer Geschmack

Wenn Sie bereit sind, Ihre Geschmacksnerven etwas auf die Probe zu stellen, erhalten Sie mit dem Golden Peanut Pulver ein sehr feines und wirksames Flohsamenschalenpräparat.

 

3. Sevenhills Bio Flohsamenschalenpulver

Sevenhills Bio Flohsamenschalenpulver

Etwa im niedrigen bis mittleren Preissegment lässt sich das Pulver von Sevenhills verorten. Eine Packung enthält 500 Gramm des Pulvers, der Hersteller legt nahe, täglich ein bis zwei Teelöffel zu sich zu nehmen.

Das Sevenhills Pulver ist bio-zertifiziert, so dass man es als besonders schonend gewonnen bezeichnen kann. Dabei ist es ziemlich fein gemahlen, ein Reinheitsgrad von 99 Prozent spricht für eine sehr gute Konsistenz. Dabei hat es eine sehr positive Wirkung auf den Stuhlgang, viele Kunden berichten nach nur wenigen Stunden von sehr schnellen Veränderungen ins Gute. Außerdem ist das Pulver für ein Bio-Produkt sehr günstig, so entsteht ein sehr gutes Preis-Leistungs-Verhältnis.

Negativ: Das Pulver lässt sich etwas schwierig auflösen. Sie sollten es also nicht zu lange quellen lassen und häufig umrühren.

Positiv Negativ

  • Bio-zertifiziert
  • sehr fein gemahlen
  • schnelle positive Wirkung auf Stuhlgang
  • gutes Preis-Leistungs-Verhältnis  

  • löst sich etwas schwierig auf

Wenn Sie Wert auf Bio legen und dennoch einen günstigen Preis suchen, dann sollte Sie das Sevenhills Pulver überzeugen.

 

4. NaturaForte Flohsamenschalen

NaturaForte Flohsamenschalen

 

Im mittleren bis gehobenen Preissegment bewegt sich das gemahlene Pulver von NaturaForte. Eine Dose enthält 300 Gramm, der Hersteller empfiehlt, einen bis zwei Teelöffel täglich einzunehmen.

Positiv anzumerken ist zunächst einmal der Geschmack des NaturaForte Pulvers: Es ist leicht würzig, aber dennoch angenehm, so dass das Aroma im Mund kaum auffällt. Gut ist seine Wirkung, wenn es erst einmal im Verdauungstrakt angekommen ist: So lobt nicht nur die große Mehrheit der Kunden, dass es die Darmtätigkeit sehr stark anregt, auch der Appetit kann bei sachgemäßer Einnahme zuverlässig gezügelt werden.

Negativ: Die Konsistenz des Pulvers ist etwas grobkörnig, auch die Quellzahl liegt mit 40 Millilitern Flüssigkeit pro Gramm eher im niedrigen Bereich. Außerdem klumpt es vergleichsweise schnell, sie sollten also bei der Zubereitung keine Zeit unnötig verstreichen lassen. Bezüglich des Preises ist das Pulver zudem etwas teuer.

Positiv Negativ

  • angenehmer, fast neutraler Geschmack
  • sehr gute Darmanregung
  • guter sättigender Effekt

  • etwas grobkörnig, niedrige Quellzahl
  • klumpt vergleichsweise schnell
  • etwas teuer

Besonders, wenn Sie Wert auf einen guten Geschmack legen, wird Ihnen das NaturaForte Produkt wahrscheinlich sehr gefallen.

 

5. Manako Flohsamenschalen

Manako Flohsamenschalen

Eher im gehobenen Preissegment angesiedelt ist das Pulver von Manako. Es wird in einer Dose mit dem etwas geringen Inhalt von 300 Gramm geliefert, der Hersteller weist darauf hin, dass täglich maximal ein bis zwei Teelöffel eingenommen werden sollten.

Beim ersten Probieren der Manako Schalen fällt gleich der Geschmack auf: Er ist ziemlich angenehm, so dass auch eine regelmäßige Einnahme kein Problem darstellen sollte. In Flüssigkeit aufgenommen quillt das Pulver dabei schnell und gut, so dass Sie besonders Morgens nicht viel Geduld aufbringen müssen, um Ihrem Darm etwas Gutes zu tun. Denn auch die Wirkung lässt nicht auf sich warten: Die überwiegende Mehrzahl der Kunden berichtet von einer sehr schnellen und zuverlässigen Förderung der Verdauung.

Negativ: Mit einem Reinheitsgehalt von gerade einmal 95 Prozent ist das Pulver etwas grob. Außerdem ist es in Bezug auf den etwas kleinen Inhalt doch sehr teuer.

Positiv Negativ

  • guter Geschmack
  • quillt schnell und gut
  • schnelle und schonende Wirkung  

  • etwas grob
  • ziemlich teuer

Wenn Sie kein extrem feines Pulver wünschen und dazu bereit sind, etwas tiefer in die Tasche zu greifen, dann könnte das Pulver von Manako eine gute Lösung für Sie sein.

 

Fazit

Flohsamenschalen haben sich zum beliebtesten pflanzlichen Mittel für Darmreinigungskuren entwickelt. Dies liegt vor allem daran, dass die Schalen unverdaulich sind und die Eigenschaft besitzen, Riesenmengen an Flüssigkeit zu binden. Schadstoffe werden so schnell und zuverlässig aufgenommen und entsorgt. Aber auch bei Diäten können die kleinen Produkte indischer Wegerichpflanzen hilfreich sein.

Wenn Sie ein wenig Zeit mitbringen und die Schalen vor allem frei und flexibel einsetzen wollen, dann kann es viel Sinn machen, sich für Flohsamenschalenpulver zu entscheiden. Denn dieses ist nicht nur um einiges günstiger als Kapseln, Sie können es auch in Ihre Nahrung integrieren und immer genau so viel Pulver nutzen, wie Sie unter Beachtung der Herstellerempfehlungen wollen. Und erfreulicherweise mangelt es dabei nicht an guten Produkten. Mich am meisten überzeugt hat dabei das Pulver von GreenOrganic.

Gehört Flohsamenschalenpulver auch schon zum festen Inventar Ihres Haushalts? Wie nutzen Sie es? Was können Sie zu seiner Wirkung sagen? Ich würde mich freuen, von Ihnen zu hören – schreiben Sie mir doch einen Kommentar.

Quellen

  1. Häuser, W. u.a. (2012): Funktionelle Darmbeschwerden bei Erwachsenen. Deutsches Ärzteblatt 109 (5), S. 83-94.
  2. Blank-Koppenleitner, A. (2017): Müdigkeit – Ursachen: Innere Erkrankungen. Apotheken-Umschau.
  3. Früherkennung: Haut verrät Krankheit von Magen-Darm. Ärzte Zeitung, 12.08.2014.
  4. Indische Flohsamen – Plantaginis ovatae semen. Online-Fassung der 5. Auflage der Pharmacopoeia Europaea.
  5. Granitzer, E. u.a. (2015): Auswirkungen von Psyllium (Flohsamen) auf Parameter des Glukosestoffwechsels. Poster anlässlich des Fachsymposiums Gesundheit St. Gallen.

Hinweis: Die gesundheitlichen Tipps auf dieser Seite können nicht den Besuch beim Arzt ersetzen. Ziehen Sie bei ernsthaften oder unklaren Beschwerden unbedingt Ihren Arzt zu Rate.

About Nick

Hi Ich bin Nick! Ich interessiere mich leidenschaftlich für alles, was mit gesunder Ernährung und einem gesunden Leben zu tun hat. Ich habe diese Webseite gestartet, um mein Wissen und meine Erfahrung mit meinen Lesern zu teilen und weil es mir unglaublich viel Spaß bereitet, anderen mit meinen Tipps zu einem besseren Leben zu verhelfen.

Recommended for you

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *